Beutler, Franz

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. 1787 in München
  2. 21. März 1852 in Berlin
  3. Dirigent, Violinist, Pianist, Gesangslehrer
  4. München, Zürich, Bern, Lausanne, Berlin

Ikonographie

Biographische Informationen aus der WeGA

  • in München Violin-Unterricht bei Joseph Holzbauer, Moralt und Franz Schemenauer
  • 1785 in Wien Klavier-Unterricht bei Koželuch
  • danach zunächst in München als königlicher Hof- und Kammermusiker tätig; von dort aus im Juni 1812 Gastauftritte in Bamberg (gemeinsam mit seinem Bruder Johann Baptist Beutler, Oboist)
  • 1814 bis 1817 Musikdirektor in Zürich
  • ab 1817 bis ca. 1821 wieder in München, heiratete dort die Sängerin Laurent, am 20. Juni 1819 oder 1820 Geburt der Tochter Caroline Beutler (später verh. Parrod, Pianistin und Sängerin, gest. 18. April 1855)
  • im Mai 1819 gemeinsam mit seiner Frau in Berlin, im Juni 1819 in Dresden (Konzertauftritt)
  • Winter 1820/21 von München aus Konzertauftritt in Zürich mit seiner Ehefrau
  • bis 1823 Musikdirektor in Bern
  • 1823 bis 1829 Musikdirektor in Lausanne
  • ab Anfang 1830 (vgl. AmZ 32, Sp. 47) in Berlin Kammermusikus (Geiger, Kapellmitglied bis 1845) und ab 1830 zugleich Gesangslehrer an der Königlichen Oper (bis 1850)

Wikipedia

NDB

ADB

GND

XML

XML Download

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.