Funk, Friederike

Funk, Friederike (Rollenbild)

Bildquelle

Caro suono lusinghier … Tutti i libretti di Francesco Morlacchi, hg. von Biancamaria Brumana, Perugia 2013, Bd. 1

Basisdaten

  1. Funck, Friederike Weitere Namen
  2. 14. November 1796 in Meissen
  3. Sängerin (Sopran), Schauspielerin
  4. Dresden

Ikonographie

Funk, Friederike (Rollenbild)
Friederike Funk (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

Friederike Funk wurde ausgebildet bei J. A. Mieksch in Dresden; ab 4. Mai 1816 erstes Engagement als Kammer- und Opernsängerin an der Dresdner Hofoper; 1816–1818, vermittelt von Morlacchi, beurlaubt nach Italien zur Vervollkommnung ihrer Stimme; ab Herbst 1818 wieder im Ensemble der Hofoper, Antrittsvorstellung am 10. September 1818 Titelpartie von Elisabetta, Regina d’Inghilterra (Rossini); sie sang sowohl im deutschen wie im italienischen Départment, u. a. die Agathe in der EA des Freischütz am 26. Januar 1822, die Eglantine in der EA der Euryanthe am 31. März 1824 und blieb bis 1. Juli 1827; sie ging dann nach Gastspielen in Darmstadt (Desdemona und Euryanthe) nach Italien; in den 30er Jahren kehrte sie nach Dresden zurück und arbeitete als Gesangslehrerin, zuletzt lebte sie mit ihrer Tochter in Paris.

Wikipedia

NDB

ADB

GND

XML

XML Download

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.