Mašek, Pavel Lambert

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Maschek, Paul Weitere Namen
  2. 14. September 1761 in Zvíkovec (Böhmen)
  3. 22. November 1826 in Caransebes (Banat) oder in Wien
  4. Komponist, Musik-Pädagoge
  5. Wien

Ikonographie

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Schullehrer und Kantors Tomáš Mašek, von dem er den ersten Musikunterricht erhielt
  • Bruder von Vinzenz Mašek
  • Klavierlehrer bei adligen Familien in Prag
  • 1792 Übersiedlung nach Wien und Umbenennung in Paul Maschek, dort beliebter Klavierlehrer, auch erfolgreich als Glasharmonikaspieler
  • er komponierte Symphonien, Kammermusik- Klavier- und Gelegenheitswerke
  • 15. März 1814 führte Weber in Prag seine Kantate Die Schlacht bei Leipzig auf
  • 1818 als Sekretär der Witwen und Waisengesellschaft der Tonkünstler in Wien nachgewiesen, vgl. Hof- und Staats-Schematismus des österreichischen Kaiserthums, Th. 2, Wien 1818, S. 341; er leitete auch deren Wohltätigkeitskonzerte
  • krankheitsbedingt zog er sich später zu seinem Sohn nach Caransebes zurück

Wikipedia

NDB

ADB

GND

XML

XML Download

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.