Wauer, Carl

Wauer, Carl

Bildquelle

Album des Königl. Schauspiels und der Königl. Oper zu Berlin …, Berlin 1858

Basisdaten

  1. Wauer, Johann Gottfried Carl
  2. Wauer, Karl Weitere Namen
  3. 26. Januar 1783 in Berlin
  4. 13. Juli 1857 in Freienwalde / Oder
  5. Sänger (Bass), Schauspieler
  6. Berlin

Ikonographie

Wauer, Carl

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn eines unbemittelten Sattlers, der ihn für sein Handwerk bestimmte
  • Wegen seiner schönen Sopranstimme wurde er während der Schulzeit der Currende zugeteilt, so dass er seine Vorliebe zur Musik entwickelte und um musikalische Ausbildung bemüht war
  • Mit 19 Jahren bewarb er sich um eine Chorsängerstelle an der Königlichen Oper in Berlin, die er auch 1802 erhielt
  • Seine mangelnde Bildung versuchte er durch den Besuch des Unterrichts im Gymnasium zum grauen Kloster zu ergänzen
  • Nach dem erfolgreichen Einspringen für einen erkrankten Sänger, wurde er von Iffland 1807 für die königl. Bühne engagiert
  • Er entwickelte sein sängerisches und schauspielerisches Talent immer mehr, wurde bald schon zu den Berühmtheiten der Berliner Bühne gerechnet
  • am 18. Juni 1821 sang er in der UA von Webers Freischütz im Berliner Schauspielhaus den Cuno
  • 1835 erhielt er ein lebenslängliches Engagement
  • Bewunderung seiner Zeitgenossen erhielt er vor allem durch die Darstellung derber, biederer Charaktere der bürgerlichen Sphäre

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.