Belcke, Christian Gottlieb

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Belke, Christian Gottlieb Weitere Namen
  2. 17. Juli 1796
  3. 8. Juli 1875 in Lucka
  4. Stadtmusikus, Flötist, Komponist
  5. Lucka, Altenburg, Leipzig

Ikonographie

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Musikers (ab 1802 Stadtmusikus) Christian Gottfried Belcke, erste musikalische Ausbildung in Lucka durch den Vater
  • erhielt 1814 kurzfristig die Stelle als vierter Stadtmusikus in Altenburg, ging noch im selben Jahr nach Leipzig, dort gemeinsam mit seinem Bruder Friedrich August Gehilfe des Stadtmusikus Barth, daneben 1815/16 auch als zweiter Flötist im Gewandhausorchester tätig
  • 1816 gemeinsam mit dem Bruder Konzertreise nach Merseburg, Halle, Dessau und Berlin
  • weitere Ausbildung bei Schröck in Berlin
  • 1819 bis November 1832 Mitglied des Leipziger Gewandhausorchesters als zweiter Flötist (am 22. Januar 1819 bereits Konzertauftritt), dort diverse Auftritte als Solist (1831 aus gesundheitlichen Gründen für 3 Monate beurlaubt)
  • in Leipzig zusätzlicher Unterricht bei Weinlig (Harmonielehre) und Besuch von Vorlesungen Wendts (Ästhetik)
  • übernahm 1832 das Amt des Vaters als Stadtmusikus in Lucka bei Altenburg
  • Konzertreisen u. a. 1832 nach Kopenhagen, 1835 nach Süddeutschland, Herbst 1836 nach Magdeburg und Berlin sowie anschließend nach Salzburg und Wien

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.