Briefe

Filter

Chronologie


Absender

Empfänger

Schreibort

Empfangsort

Dokumenttyp

Werke

Dokumentenstatus

6411 Suchergebnisse

  • A Ehrlich an Moritz Fürstenau in Dresden
    Datum unbekannt

    Incipit: Herr Lossner war Musikdirector im K. S. Jäger-Bataillon No 12 zu Freiberg

    Zusammenfassung: Fürstenau hatte diesen Brief J. geschickt, der offensichtlich an der Adresse von Lossner interessiert war, die aber Ehrlich auch nicht angeben konnte

    Kennung: A044556 in Bearbeitung

  • Friedrich Rochlitz an August Apel
    Leipzig, Datum unbekannt

    Incipit: Ich dürfte es wol übelnehmen, daß Du mir nicht zutrauest

    Zusammenfassung: Apel hatte ihm seine Metrik geschenkt, für die er sich noch nicht bedankt hatte, er wollte es nach einem ersten Blick hinein tun, aber durch die Krankheit seines Minchens ist viel Unruhe in seinem Hause, so dass er noch nicht dazu gekommen ist.

    Kennung: A044596 in Bearbeitung

  • Friedrich Rochlitz an August Apel
    Datum unbekannt

    Incipit: Zu meiner Schande muß ich gestehn, liebster Freund

    Zusammenfassung: weiß nicht mehr genau, ob Apel heute oder morgen zu ihm kommen wollte, um mit ihm den 3. Akt der Antigone zu lesen.

    Kennung: A044579 in Bearbeitung

  • Carl Maria von Weber an Unbekannt (Beilage: eigenhändige Werkliste
    Datum unbekannt (nach 1822)

    Incipit: Op: 1. 6 Fughetten ... [bis] Op. 80 Lieder und 81 Euryanthe

    Zusammenfassung: eigenhändiges Werkverzeichnis Nr. 1–87 nach Opus-Nummern (bis Euryanthe)

    Kennung: A044535 in Bearbeitung

  • Carl Maria von Weber an Heinrich Baermann
    Datum unbekannt

    Incipit:

    Zusammenfassung: Liepm: "Eig. Abschrift eines Empfehlungsschreibens C. M. v. Webers für Bärmann mit Widmung auf der Rückseite; o. O. u. D., 1 1/2 SS.

    Kennung: A044537 in Bearbeitung

  • Carl Maria von Weber an Königl. Kapelle
    Datum unbekannt

    Incipit:

    Zusammenfassung: "Concept eines Dankschreibens an eine "verehrte Königliche Kapelle", die an einem wohlgelungenen Concert mitgewirkt habe. Da "Allerhöchsten Ortes" der Wunsch ausgesprochen worden ist, sein Werk nochmals zu hören, erbittet er ihre nochmalige Mitwirkung"

    Kennung: A044538 in Bearbeitung

  • Carl Maria von Weber an Friederike Koch in Berlin
    Berlin (undatiertes Billett)

    Incipit: Einen dito guten Morgen. nebst einer Bitte

    Zusammenfassung: bittet Halstücher u. Westen von der Wäscherin oder ihr gezeichnet würden und listet die Wäsche auf;

    Kennung: A044539 Kommentar in Bearbeitung

  • Carl Maria von Weber an Friederike Koch in Berlin
    Berlin (undatiertes Billett)

    Incipit: Gleichfalls einen schönen guten Morgen. Danke

    Zusammenfassung: dankt für das Überschickte, die Westen bräuchten keine Nummern; er übersendet noch 4; hofft sie zu sehen, jedoch erst abends, da er arbeiten müsse;

    Kennung: A044540 Kommentar in Bearbeitung

  • Franz Anton von Weber an Anonymus
    o. O., Datum unbekannt

    Incipit: ... Mein gehören alle Nachstehend-benannte Sachen

    Zusammenfassung: genaues Inventar seines etwas pompös angezeigten, aber überaus bescheidenen Mobiliars; "Das merkwürdige Stück stammt jedenfalls aus der Zeit seines mit dem Sohne Carl gemeinschaftlichen Aufenthaltes in Stuttgart 1809/1810"

    Kennung: A044541 in Bearbeitung

  • Carl Maria von Weber an Johann Christian Remde in Weimar
    Datum unbekannt

    Incipit: ... Ich ergreife hierbey die Gelegenheit Sie zu versichern, daß

    Zusammenfassung: es heißt da, daß Weber nach seinem Besuch in Remdes Singinstitut seinen nächsten Brief wie folgt geendigt habe: "Ich ergreife hierbey die Gelegenheit Sie zu versichern, daß ich mich noch mit Vergnügen jenes Prüfungstages als eines schönen Resultates Ihres Eifers und Kenntniße erinnere, und daß ich mit aller Hochachtung bin Ew. Wohlgeboren ergebener / Carl Marie von Weber."

    Kennung: A044542 in Bearbeitung