Schriften

Filter

Chronologie

Personen

Werke

Orte

Periodika

Dokumenttyp

Dokumentenstatus

2104 Suchergebnisse

  • Johann von Mailáth: An C. M. v. Weber [Gedicht] anlässlich der UA der "Euryanthe" in Wien

    Incipit: An C. M. v. Weber. (in freyer Prosa übertragen aus dem Ungarischen des Grafen J …

    Zusammenfassung: Gedicht für Weber von Mailáth (Ludlamshöhle) anlässlich der UA der "Euryanthe" in Wien

    Entstehung: lt. TB vor bzw. am 25. Oktober 1823

    Kennung: A031351 Kommentar in Bearbeitung

  • Reaktion der Chézy auf Euryanthe-Rezension (Entwurf)

    Incipit: Unkunde mit dem Verhältniß des Dichters zum Compositeur überhaupt,

    Zusammenfassung: Chezy verteidigt ihr Textbuch gegenüber der Kritik des Rezensenten (Nr. 131, 1. November 1823, S. 523f. ) und betont, dass die Arbeit am Text im Einvernehmen mit Weber erfolgt sei

    Entstehung: 2. November 1823

    Kennung: A032143 Kommentar in Bearbeitung

  • Seidl/Saphir: Abschiedlied an C. M. v. Weber (Wien, November 1823)

    Incipit: Abschiedlied an C. M. v. Weber für Ludlamshöhle. von J. G. Seidl und M. G. …

    Zusammenfassung: Gedicht von Seidl für Weber (Ludlamshöhle)

    Entstehung: lt. TB vor bzw. am 1. November 1823

    Kennung: A031758 Kommentar in Bearbeitung

  • Großes Deklamatorium zum Namenstag Heinrich Baermanns am 15. Juli 1815

    Incipit: Grosses Deklamatorium mit untermischten Kantariden /: oder kantatenartigen …

    Zusammenfassung: von Wohlbrück gedichtetes Namenstags-Deklamatorium für Heinrich Baermann zum 15. Juli 1815 mit Anspielung auf die Söhne von Baermann und seine bevorstehende Italienreise zusammen mit Helena Harlas; von Weber wurden einzelne Teile, auf Passagen aus Mozarts Zauberflöte basierend, musikalisch arrangiert

    Kennung: A031178 in Bearbeitung

  • Helmina v. Chézy: Gedicht für Carl Maria von Weber (Februar 1822)

    Incipit: An Karl Maria Frhr. von Weber Bei Übersendung der Euryanthe Zum hohen Meister …

    Entstehung: vor bzw. am 6. Februar 1822

    Kennung: A031856 Kommentar in Bearbeitung

  • Euryanthe-Replik 1825

    Incipit: Auskunft. Ich bin hier in der Abendzeitung No 151–152 aus Leipzig gefragt worden

    Zusammenfassung: beantwortet die Frage in der Abendzeitung 1825, warum sie das Veilchenmal in der Euryanthe nicht beibehalten habe u. Belehrung über Reimen betr.; erwähnt, daß Weber das "Ich bau auf Gott" als "Grundton" der Tondichtung nahm; das Veilchenmal hätten auch nahmhafte Autoritäten als undramatisch u. unmusikalisch bezeichnet; die Novelle habe Weber nicht komponieren können; sie habe vieles aus der Übersetzung auf Webers Wunsch ändern müssen; er selbst sei sehr zufrieden mit dem Text gewesen; rechtfertigt Reime; die Berichte von Wendt u. Schütze kenne sie noch nicht

    Kennung: A031915 Kommentar in Bearbeitung

  • Karl Förster: An Karl Maria von Weber

    Incipit: An K. M. v. Weber an S. Geburtst. im Liederkr. d. 19. Nov. (1823) [...]

    Entstehung: lt. TB vor bzw. am 19. November 1823

    Kennung: A031583 in Bearbeitung

  • Bericht über die Klopstock-Säkularfeier in Quedlinburg

    Incipit: Erinnerung an ein Musikfest Nachdem die Deutschen 1813 siegreich der Ruhe …

    Kennung: A031526 Kommentar in Bearbeitung

  • Notiz zur "Euryanthe" (München November 1841)

    Incipit: Der Dichter einer deutschen Oper wird in Deutschland zwar nur für die zufällige …

    Zusammenfassung: resümiert darüber, dass ihre Dichtung die Oper "Euryanthe" von Weber nicht "verdorben" habe

    Entstehung: November 1841

    Kennung: A032238 Kommentar in Bearbeitung

  • Stellungnahme der Chézy betreffs Honorarforderungen zur "Euryanthe"

    Incipit: Der königliche Capellmeister C. M. von Weber hatte mir am 13 Julius 1823

    Zusammenfassung: Entwurf einer (vermutlich unveröffentlichten) Stellungnahme der Chézy betreffs Honorarforderungen gegenüber Weber zur "Euryanthe"

    Entstehung: 15. Oktober 1823

    Kennung: A032259 Kommentar in Bearbeitung