## Title: Andreas Friesenhagen – Neuer Mitarbeiter bei der WeGA ## Author: Salome Obert ## Version: 4.6.0 ## Origin: http://weber-gesamtausgabe.de/A050310 ## License: http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/ Zum Juni 2022 hat die WeGA Dr. Andreas Friesenhagen als neuen Mitarbeiter in ihrem Team begrüßen dürfen. Der gebürtige Kölner hat an der Universität seiner Heimatstadt Musikwissenschaft, Geschichte und Kunstgeschichte studiert und wurde 1996 mit einer Arbeit über die Messen Ludwig van Beethovens promoviert. Friesenhagen war danach zunächst mehrere Jahre freiberuflich tätig, u. a. als Autor von Aufsätzen (mit einem besonderen Schwerpunkt auf der Besprechung von Audio-Aufnahmen für Zeitschriften wie Fono Forum, Concerto, Das Orchester u. a. m.), ferner war er für verschiedene Konzertveranstalter und den Rundfunk tätig, bevor er 1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter des Joseph Haydn-Instituts in Köln wurde. Dort hat er neben seiner Arbeit an der Redaktion von Notenbänden auch eine Vielzahl eigener Bände für die Joseph Haydn-Gesamtausgabe ediert, wie beispielsweise mehrere Sinfonien, Klavier-, Kammer- und Kirchenmusik Haydns. Seit 2009 war Andreas Friesenhagen außerdem mit der Betreuung des Quellenarchivs im Haydn-Institut betraut. Nach dem Abschluss der Haydn-Ausgabe macht sich Friesenhagen nun auf zu Weberschen Ufern und ist sogleich in die Edition des Oberon mit eingestiegen, die momentan im Team mit Hochdruck bearbeitet wird, damit sie noch in diesem Jahr in Druck gehen kann. Im Zuge dieser erfreulichen Erweiterung des Teams sind nun auch regelmäßige online-Redaktionsbesprechungen eingeführt worden, um alle auftauchenden Fragen zeitnah lösen und dabei unterschiedliche Ansätze harmonisieren zu können. Im Anschluss an die Arbeit an Webers „Schwanengesang“ wird sich Friesenhagen eigenverantwortlich zunächst dem Band mit den konzertanten Werken für Streicher zuwenden. Zugleich sammelt er nebenher Erfahrungen mit den digitalen Anteilen der WeGA, da er sich auch an den Kontrollen beteiligt, die vor dem Sommerrelease 2022 – wie vor jedem Release – durchgeführt werden. Die WeGA schätzt sich glücklich mit Andreas Friesenhagen einen sehr erfahrenen Editor für die Ausgabe gewinnen zu können und freut sich auf die Zusammenarbeit – herzlich willkommen!