## Title: Digitale Edition Version 4.4 veröffentlicht ## Author: Peter Stadler ## Version: 4.4.0 ## Origin: http://weber-gesamtausgabe.de/A050249 ## License: http://creativecommons.org/licenses/by/4.0/ Das zurückliegende halbe Jahr (seit dem letzen Release) war erneut ein herausfordernder Abschnitt für die Mitarbeiter:innen der WeGA, zeitigte aber auch diverse positive Ergebnisse und Aspekte: So gibt es einen neuen Band der Werkausgabe zu verkünden, das 30jährige Jubiläum der Webergesellschaft zu feiern, sowie neue Mitarbeiterinnen willkommen zu heißen. Daneben wurde – wieder mal – ein Umzug einer Arbeitsstelle gestemmt, mit dessen Bericht auf unserer Seite dann auch die Webseiten-News die 200er Marke übersprungen haben. Inhaltlich lag der Schwerpunkt bei den Briefen auf den Jahren 1825 und 1826, die von Eveline Bartlitz Korrektur gelesen und in Kooperation mit Frank Ziegler kommentiert wurden, so dass diese jetzt auch im Wesentlichen als „bearbeitet“ gelten können. Frank Ziegler hat darüber hinaus auch zahllose erschlossene Briefe kontrolliert, so dass diese Kategorie nun über 1500 bearbeitete Einträge aufweist. Charlene Jakob hat zeitgenössische Pressetexte zu Silvana und Abu Hassan eingearbeitet und Ran Mo und Tim Hüttemeister haben Webersche Musiknotate in Briefen, Albumblättern und Tagebucheinträgen (nach Vorlagen von Dagmar Beck) übertragen und eingefügt. Daneben wurde – nach hitzigen Debatten – die überschneidungsfreie Rubrizierung der Dokumente zugunsten einer flexibleren Verschlagwortung aufgegeben. Solveig Schreiter und Frank Ziegler haben anschließend alle Dokumente erneut analysiert und verschlagwortet. Teilautomatisiert (mit Nacharbeiten von Charlene Jakob) konnte dagegen die Sprache von Briefen, Schriften und Dokumenten erkannt werden, so dass damit neue Filter-Facetten ermöglich wurden. Feature Neuigkeiten bei der WeGA-WebApp* Neue Filter-Facetten – gleich drei neue Facetten wurden eingeführt: „Dokumentensprache“ für Schriften, Dokumente und Briefe; „Autoren“ für Dokumente und Schriften; „Schlagwörter“ für Dokumente. * Unterstützung des MUFI-Standards – Zeichen und Symbole nach dem Standard der Medieval Unicode Font Initiative können nun dargestellt werden (siehe z.B. das Groschensymbol in A031981). * Neuer API-Endpoint „/search/entity“ – über diesen Endpoint lässt sich in den kanonischen Namen bzw. Titeln von Entitäten suchen (siehe API-Beschreibung). Insgesamt versammeln sich in diesem Release über 80 neue Personenbeschreibungen (sowie knapp 500 Korrekturen/Überarbeitungen) und über 170 neue Briefansetzungen (bei 2555 Korrekturen/Überarbeitungen) sowie 6 neue Ortsansetzungen. Bei den Schriften sind ebenfalls 63 Texte neu eingearbeitet worden (bei über 150 Korrekturen/Überarbeitungen) und bei den Dokumenten sind ebenso 60 Neulinge zu verzeichnen (bei über 160 Korrekturen/Überarbeitungen) – beim Tagebuch schließlich wurden 280 Einträge verbessert und bei den Werken 16 ergänzt und 9 überarbeitet. Der aktuelle Quelltext der WeGA-WebApp sowie ein detailliertes Changelog finden sich wie gewohnt bei GitHub und bei Zenodo – ebenso die aktuellen Schemata und ODD-Dateien (Zenodo), welche auf dem gegenwärtigen TEI-Release 4.3.0 bzw. MEI-Release 4.0.1 aufbauen. Das „WeGA data package“ mit allen verfügbaren Texten des aktuellen Releases wird wieder zeitnah bei Zenodo erscheinen.