Wiebeking, Gustav

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Wiebeking, Karl Gustav
  2. 1792 in Düsseldorf
  3. 20. Mai 1827 in Speyer
  4. Ingenieur
  5. München, Bayreuth, Speyer

Ikonographie

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn von Karl Friedrich von Wiebeking und seiner Ehefrau Charlotte, geb. Rousseau
  • Bruder von Franziska (Fanny) und Friederike von Wiebeking, verh. Köhler
  • 1809 Studium in Landshut (Philosophie, Mathematik, Physik, Geschichte und Cameralistik)
  • 18. Dezember 1811 nach beendetem Studium Einstellung als Oberingenieur bei der Generaldirektion des Wasser-, Brücken- und Straßenbaus in München
  • Reisen durch Europa zum Studium des Brücken-, Kanal- und Hafenbaus
  • 1813 Studien-Reise nach Frankreich
  • 1815 Studien-Reise mit Antonin Schlichtegroll (1793–1873) in die Niederlande und England
  • 12. Januar 1816 Ernennung zum Baudirektor des Ober-Mainkreises, Sitz in Bayreuth
  • 1818 Ernennung zum Regierungs- und Baurat des Rheinkreises
  • 20. Mai 1819 Heirat mit Maria Stichaner; der Ehe entstammten zwei Kinder (Sohn und Tochter)

Wikipedia

NDB

ADB

GND

Beacon Links

    XML

    XML Download

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.