Oehlenschläger, Adam Gottlob

Basisdaten

  1. Øhlenslæger, Adam Weitere Namen
  2. 14. November 1779 in Vesterbro
  3. 20. Januar 1850 in Kopenhagen
  4. Schauspieler, Dichter
  5. Kopenhagen

Ikonographie

Adam Gottlob Oehlenschläger (Gemälde von Friedrich von Amerling, 1844) (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des Oehlenschl�ger, Johann Friderich Clemens - 1822 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des Adam Gottlob Oehlenschl�ger, Weger, August - um 1870 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des A. Oehlenschl�ger, Asmus Kaufmann - 1821/1890 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des Adam Gottlieb Oehlenschl�ger, Ed. Schuler - 1801/1900 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des Adam Gottlieb Oehlenschl�ger, Emilius Ditlev Baerentzen - 1844 (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • 1797 Debüt als Schauspieler
  • 1800 Studienbeginn Jura
  • ein Stipendium ermöglichte ihm 1805 Studienaufenthalte in Deutschland, Frankreich, Schweiz und Italien
  • 1810 wurde er zum Professor für Ästhetik in Kopenhagen ernannt
  • 1817/18 unternahm er eine zweite Reise nach Deutschland und Italien
  • 1827 erfolgte die Ernennung zum ordentlichen Professor an der Universität Kopenhagen
  • 1833 Besuch von Norwegen
  • 1839 wurde er Etatsrat
  • 1844/45 Reisen nach Holland und Belgien
  • 1847 Ernennung zum Konferenzrat

Wikipedia

NDB

ADB

GND

Beacon Links

XML

XML Download

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.