Schauroth, Delphine

Schauroth, Delphine

Bildquelle

Brigitte Richter, Frauen um Felix Mendelssohn Bartholdy …, Leipzig 2014

Basisdaten

  1. 13. März 1813 in Magdeburg
  2. 1887 in München
  3. Pianistin, Komponistin
  4. München, London, Paris

Ikonographie

Schauroth, Delphine
Delphine von Schauroth nach einem Gemälde von Wilhelm Hensel, um 1839 (Quelle: Wikimedia)
Titelseite von Felix Mendelssohn Bartholdys Klavierkonzert Nr. 1 mit Widmung an Delphine von Schauroth (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Tochter von Georg Rogger Eduard Friedrich Baron von Schauroth
  • Klavierschülerin von Friedrich Kalkbrenner
  • erster verbürgter öffentlicher Auftritt 1822 in Frankfurt/Main, danach 1823 erste Konzertreise (u. a. nach Paris, London), nachfolgend weitere Reisetätigkeit als Konzertpianistin (bis mindestens 1870)
  • befreundet mit Felix Mendelssohn Bartholdy (gegenseitige Widmung von Kompositionen)
  • lebte vorwiegend in München (bis 1833 und ab 1837), dazwischen in London (dort verheiratet mit dem Geistlichen Hill-Handley, nahm nach Scheidung wieder den Mädchennamen an)
  • zwei weitere, ebenso nach kurzer Zeit geschiedene Ehen mit Stephan Freiherr Henninger von Eberg (1848) sowie Edward Knight (1856)
  • nach der 3. Scheidung lebte sie zunächst einige Zeit auf einem Gut in Schlesien, dann in Paris

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.