Bauer, Caroline

Zurück

Basisdaten

  1. Montgomery, Caroline Gräfin von Ehename
  2. Plater, Caroline Gräfin von Ehename
  3. 28. März 1807 (andere Angaben: 29. März 1807) in Heidelberg
  4. 18. Oktober 1877 in Villa Broelberg bei Zürich
  5. Schauspielerin
  6. Karlsruhe, Berlin, St. Petersburg, Dresden

Ikonographie

Karoline Bauer, Stahlstich von Franz Xaver Stöber (Quelle: Wikimedia)
Karoline Bauer am Arm von Heinrich Blume, Detail des Gemäldes Parade auf dem Opernplatz von Franz Krüger, Berlin 1829 (Quelle: Wikimedia)
Museumsgesellschaft Karlsruhe, wo 1820 Karoline Bauer als Pianistin debütierte (Quelle: Wikimedia)
Karlsruher Hoftheater um 1820 (Quelle: Wikimedia)
Bildnis der Caroline Bauer, Franz St ber - 1826/1850 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis der Caroline Bauer, unbekannter K nstler - nach 1844 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des Caroline Bauer, W. Korn - 1820/1829 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis der Caroline Bauer, Franz St ber - um 1830 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis der Caroline Bauer, Franz St ber - um 1830 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis der Caroline Bauer, Friedrich Dittmar - 1834 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Caroline Philippine Auguste Bauer, Franz St ber -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Caroline Philippine Auguste Bauer,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Vater fiel 1809 als Rittmeister in der Schlacht von Aspern
  • Familie ließ sich 1814 in Karlsruhe nieder, dort 1820 Debüt als Pianistin
  • nach Schauspielunterricht 1822 Debüt am Hoftheater Karlsruhe, von dort aus im Januar 1824 Gastauftritte in Mannheim
  • ab August 1824 am Königsstädtischen Theater in Berlin, Januar 1825 Wechsel ans dortige Hoftheater
  • ab Juni 1828 am Petersburger deutschen Theater
  • 1829 Abgang von der Bühne, am 2. Juli Heirat (zur linken Hand) mit Prinz Leopold von Coburg-Gotha (dafür zur Gräfin Montgomery erhoben)
  • 1831 Scheidung, danach bis Januar 1834 wieder am Petersburger Theater, von dort aus zahlreiche Gastspielreisen
  • zuletzt am Hoftheater Dresden (bis 1844)
  • 1844 Heirat mit dem polnischen Grafen Władisław Plater
  • 1871 erschienen ihre Memoiren Aus meinem Bühnenleben

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.