Devrient, Ludwig

Basisdaten

  1. Herzberg, Louis Pseudonyme
  2. De Vrient, David Louis Weitere Namen
  3. 15. Dezember 1784 in Berlin
  4. 30. Dezember 1832 in Berlin
  5. Schauspieler
  6. Berlin, Gera, Naumburg, Rudolstadt, Zeitz, Dessau, Breslau

Ikonographie

Ludwig Devrient (Gemälde von Christoph Wilhelm Wohlien, 1831) (Quelle: Wikimedia)
Devrient als Franz Moor (Skizze von Wilhelm Hensel) (Quelle: Wikimedia)
Devrient als Dr. Faust (Quelle: Wikimedia)
Devrient als Shylock (Skizze von Wilhelm Hensel) (Quelle: Wikimedia)
Devrients Grabstein (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des Ludew. Devrient, 1811/1840 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Ludwig Devrient (eig. Daniel Louis), Ernst Ludwig Riepenhausen -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Ludwig (eig. Daniel Louis) Devrient,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Ludwig (eig. Daniel Louis) Devrient, Johann Friedrich Bolt -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des Ludwig Devrient, um 1800 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Devrient, Ludwig,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Devrient, Ludwig,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Devrient, Ludwig,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Devrient, Ludwig,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Devrient, Ludwig,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Seidenhändlers Philipp Devrient (1738–1808) und dessen zweiter Ehefrau Marie, geb. Val (1723–1800); Halbbruder des Kaufmanns Tobias Philipp Devrient (1772–1836)
  • kaufmännische Ausbildung abgebrochen
  • Mai 1804 bis Sommer 1805 erste Bühnenauftritte bei der Gesellschaft von Fr. W. Lange u. a. in Gera, Naumburg, Rudolstadt, Zeitz; dort Schauspiel-Unterweisungen durch Julius Weidner
  • September 1805 bis Januar 1809 am Dessauer Hoftheater, spielte „Intrigants und chargierte Rollen“, dort im April 1807 Heirat mit Margarethe Neefe (1787–1808, Tochter des Musikdirektors Christian Gottlob Neefe); Geburt der einzigen Tochter Emilie (1807–1857)
  • 6. Februar 1809 bis 19. März 1815 am Theater Breslau (Debüt am 9. Februar als Franz Moor in Schillers Räubern), heiratete dort am 27. September 1809 die Schauspielerin Friederike Schaffner (geschieden 1819)
  • wechselte mit seiner Frau 1815 an die Königlichen Schauspiele in Berlin (Debüt am 1. April 1815 als Franz Moor in Schillers Räubern)
  • von dort aus Gastspielreisen u. a. nach Leipzig (September 1815, September/Oktober 1824, August 1826), Königsberg (Herbst 1818), Breslau (1826), Wien (1828)
  • befreundet mit E. T. A. Hoffmann
  • 1825 Heirat mit der Tänzerin Auguste Brandes

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.