Fesca, Carl August

Zurück
no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. 7. Juni 1787 (andere Angaben: 25. April 1790) in Magdeburg
  2. Frühestens am 4. Oktober 1849
  3. Kaufmann
  4. Magdeburg, Wien, Berlin

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Magdeburger Marktrichters Johann Peter August Fesca (1756–1811) und seiner Frau Marianne, geb. Podleska (geb. zwischen 1753 und 1765 oder 1784?); Bruder Friedrich Ernst Fescas
  • vermutlich bereits 1805 Auftritte mit dem Bruder in Leipzig
  • ab mindestens 1814 bis 1818 in Wien Associé von Dan. Coith & Sohn (nach dem Tod von Johann Daniel Coith 1811 von dessen Witwe weitergeführt; Niederlassung in der Singerstraße, Haus Nr. 950 bzw. 894, heute Nr. 16)
  • in Wien als Geiger aktives Mitglied der Gesellschaft der Musikfreunde des österreichischen Kaiserstaates, 1818 Mitglied des Repräsentantenkörpers der Gesellschaft (vgl. Österreichischer Beobachter, Nr. 200 vom 19. Juli 1818, S. 1072)
  • heiratete in Wien Henriette (Magdalene Therese), geb. Coith; mindestens fünf gemeinsame Kinder von denen die beiden ersten 1817/18 in Wien, die drei weiteren (nach Rückkehr nach Magdeburg) 1818, 1820 und 1822 dort geboren wurden
  • ab ca. 1824 als Kaufmann in Berlin ansässig, erhielt dort am 10. Juni 1842 Bürgerrecht
  • lebte 1849 noch in Berlin; vgl. die von ihm aufgegebene Anzeige zum Tod seines Bruders Franz in Magdeburg in: Königlich privilegirte Berlinische Zeitung von Staats- und gelehrten Sachen, 1849, Nr. 231 (4. Oktober 1849), 2. Beilage

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.