Klengel, August Gottlieb

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. 7. April 1787 in Dresden
  2. 18. Oktober 1860 in Hamburg
  3. Sänger (Tenor)
  4. Leipzig, Breslau, Wien, Mannheim, Hamburg

Ikonographie

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn von Johann Gottlieb Klengel (1761–1848), des Kantors in Stolpen
  • 1808 bis 1811 diverse Konzertauftritte in Leipzig
  • 1811 als Ersatz für den abgegangenen Carl Räder ans Theater Breslau engagiert, debütierte am 8. April als Don Ottavio im Don Giovanni; heiratete am 5. Juli 1812 seine Kollegin Charlotte Kalmes, geb. Schaffner
  • Frühjahr 1813 kurzzeitig in Wien am Theater an der Wien (30. April als Murney in Das unterbrochene Opferfest, 6. Mai mit der Titelpartie in Johann von Paris)
  • Juni 1813 bis März 1816 am Theater Mannheim
  • ab 30. August 1817 bis 1820 am Stadttheater Leipzig
  • danach bis 1836 am Stadttheater Hamburg; sang u. a. in der dortigen Erstaufführung des Freischütz (5. Februar 1822) den Max und in der des Abu Hassan (27. November 1824) die Titelfigur
  • anschließend in Hamburg als Gesangslehrer tätig

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.