Langer, Robert von

Basisdaten

  1. 9. März 1783 in Düsseldorf
  2. 6. Oktober 1846 in Haidhausen
  3. Maler, Radierer
  4. München

Ikonographie

Robert von Langer (Quelle: Wikimedia)
Die Grablegung (1829) (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn und Schüler von Johann Peter von Langer
  • bildete sich in Dresden, Berlin und Kassel
  • begleitete seinen Vater 1799 nach Paris
  • besuchte 1804 Oberitalien
  • kam 1806 mit Vater nach München als erster Professor der neuorganisierten Akademie
  • ihm wurde die Einrichtung des Antikensaales übertragen
  • erteilte bei Abwesenheit von Konrad Eberhard den Unterricht in der Plastik
  • führte von 1820 bis 1826 die Geschäfte des Generalsekretärs bei der Akademie
  • wurde 1827 Vorstand des Kabinets der Handzeichnungen
  • wurde 1841 General-Galeriedirector
  • Mitglied der Akademien in Wien, Gent und Antwerpen
  • malte Fresken, u.a. Pfarrkirche in Blevio am Comersee, Münchener Frauenkirche, Empfangssaal im Palais des Herzogs Maximilian, in seinem Landhaus zu Haidhausen

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.