Lipowsky, Felix Joseph

Zurück

Basisdaten

  1. 25. Januar 1764 in Wiesensteig bei Geislingen
  2. 20. März 1842 in München
  3. Jurist, Historiker
  4. München

Ikonographie

Felix Joseph von Lipowsky (Quelle: Wikimedia)
Grabstein Felix Joseph von Lipowsky am Südfriedhof München (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Justiz- und Kameralbeamten Thaddäus Lipowsky (1738–1867) und dessen Frau Maria Anna Nepomucena, geb. von Ulrich
  • studierte 1785 bis 1787 in Ingolstadt Jura
  • ab 1788 in München Lehrer für Geschichte, Kriegswissenschaft und Polizeiwesen an der Militärakademie, ab 1796 Oberpolizeikommissär, ab 1799 bei der Generallandesdirektion, ab 1808 Kreisrat beim Generalkommissariat für den Isarkreis
  • heiratete 1792 die Schauspielertochter Franziska Crux
  • 1819 bis 1837 Verwalter des Archivs der bayerischen Ständeversammlung
  • veröffentlichte seit 1794 zahlreiche Schriften meist historischen Inhalts, gab in München 1810 ein zweibändiges Baierisches Künstlerlexikon, 1811 das Baierisches Musik-Lexicon und 1823ff. die Sammlung National-Costueme des Koenigreichs Bayern heraus

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.