Schloifer, Johann Heinrich Jakob

Basisdaten

  1. 17. November 1790 in Oldenburg
  2. 2. Dezember 1867 in Oldenburg
  3. Jurist
  4. Oldenburg, Neuenburg, Jever

Ikonographie

Johann Heinrich Jakob Schloifer (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des oldenburgischen Kammerherrn Friedrich Johann Adolph Schloifer (1749–1807)
  • 1807 (Immatrikulation 21. Oktober) bis 1810 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Heidelberg
  • gehörte gemeinsam mit Dusch, Roeck, den Brüdern Starklof und Lowtzow dem Corps Hannovera in Heidelberg an (über Dusch Kontakte zu Weber)
  • nach der Promotion zum Dr. jur. Mitarbeiter beim Tribunal in Oldenburg
  • 1816 Gerichtsassessor beim Landgericht in Neuenburg
  • 1829 Landvogt in Jever
  • 1839 Geheimer Hofrat in Oldenburg
  • 1848/49 erster konstitutioneller Ministerpräsident des Großherzogtums Oldenburg
  • 1850 als Vertreter des Großherzogtums Oldenburg Mitglied des Staatenhauses des Erfurter Unionsparlaments
  • 1851/52 Mitglied des Landtages des Großherzogtums Oldenburg
  • 1856 Präsident des Obergerichts in Oldenburg
  • 1858 Präsident des Appellationsgerichts

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.