Schott, Andreas

Portr�t Johann Andreas Schott (1781 - 1840)., um 1840 (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Bildquelle

Digitaler Portraitindex
http://www.portraitindex.de/documents/obj/67100808

Basisdaten

  1. Schott, Johann Andreas
  2. baptism-icon
    15. März 1781 in Mainz
  3. 20. August 1840 in Mainz
  4. Musikverleger
  5. Mainz

Ikonographie

Portr�t Johann Andreas Schott (1781 - 1840)., um 1840 (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn von Bernhard Schott (1748–1809), der 1770 begann, in Mainz mit Musikalien zu handeln; 1780 erhielt jener durch den Kurfürst-Erzbischof von Mainz, Friedrich Karl Joseph von Erthal, das für Mainz erstmalig verliehene privilegium exclusivum und den Titel Hofmusikstecher
  • nach dem Tode des Vaters führte zunächst seine Mutter das Geschäft weiter bis er 1818 gemeinsam mit seinem Bruder Johann Joseph das Verlagsunternehmen unter dem Firmennamen B. Schott’s Söhne zum Erfolg führte

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.