Sonnleithner, Joseph

Sonnleithner, Joseph

Bildquelle

Richard von Perger, Geschichte der K.K. Gesellschaft der Musikfreunde in Wien. 1. Abteilung: 1812–1870, Wien 1912

Basisdaten

  1. Sonnleithner, Joseph Ferdinand
  2. 3. März 1766 (andere Angaben: 3. März 1776) in Wien
  3. 25. Dezember 1835 in Wien
  4. Beamter, Hoftheatersekrertär, Publizist, Bühnenautor
  5. Wien

Ikonographie

Sonnleithner, Joseph
Joseph Sonnleithner (Quelle: Wikimedia)
(Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn von Christoph Sonnleithner, Bruder von Ignaz Sonnleithner und Onkel von Franz Grillparzer und Leopold von Sonnleithner
  • seit 1787 in Wien in das kaiserlichen Kabinett übernommen, Hof-Konzipist
  • Herausgeber des Wiener Theater-Almanachs (Jg. 1794 bis 1796)
  • 1799/1800 ausgedehnte Reisen durch Deutschland und Skandinavien
  • ab 1802 stiller Teilhaber des Kunst- und Industrie-Comptoirs (Kunst- und Musikverlag)
  • 1804 bis 1814 Hoftheatersekretär; schrieb zahlreiche Opernlibretti
  • Gründungsmitglied der Gesellschaft der Musikfreunde (1813 bis 1835 Mitglied des leitenden Ausschusses)
  • 1815 Hofagent bei den vereinigten Hofkanzleien, ab 1816 Regierungsrat; nachfolgend bei der Hofkammer für Münz- und Bergwesen, dann beim Hofkriegsrat tätig
  • 1817 Mitinitiator der Gründung des Wiener Konservatoriums

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.