Stuntz, Joseph Hartmann

Zurück
no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. 23. Juli 1793 in Arlesheim (bei Basel)
  2. 18. Juni 1859 in München
  3. Komponist, Kapellmeister
  4. München

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn von Johann Baptist Stuntz, erste musikalische Ausbildung durch den Vater in Straßburg
  • ab 1808 Akzessist der Münchner Hofkapelle (Violine), weitere Studien bei Peter Winter
  • 1813–1816 Kompositionsunterricht bei Salieri in Wien
  • 1816–1818 Kapellmeister der italienischen Oper in München
  • seit 1818 verheiratet mit der Sängerin Maria(nne), geb. Apenburg von Schaden (1799–1878)
  • März 1819 bis November 1821 Italien-Aufenthalt, Opernaufträge in Mailand (1819 La rappresaglia und 1821 Elvira e Lucindo für die Scala), Venedig (1820 Costantino für La Fenice), Turin (1821 Argene e Dalmiro), danach ohne Anstellung in München
  • 11. Januar 1823 Ernennung zum Vizekapellmeister der Münchner Hofkapelle, außerdem Direktionsmitglied der Musikalischen Akademie
  • nach Fränzls Rücktritt (April 1824) bis 1836 Operndirektor (Musikdirektor der deutschen Oper) am Hoftheater in München (Fränzls Assistent bereits seit Oktober 1823)
  • ab 1825 als Nachfolger Winters erster Hofkapellmeister
  • daneben Direktor des 1828 gegründeten Liederkranzes

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.