Thiersch, Friedrich

Basisdaten

  1. Thiersch, Friedrich Wilhelm von
  2. 17. Juni 1784 in Kirchscheidungen bei Freyburg
  3. 25. Februar 1860 in München
  4. Philologe, Pädagoge
  5. Göttingen, München, Griechenland

Ikonographie

Friedrich Wilhelm Thiersch (Quelle: Wikimedia)
Ehefrau Amalie Thiersch geb. Löffler (1794–1878) (Quelle: Wikimedia)
Grab von Friedrich Thiersch auf dem Alten Südlichen Friedhof in München Standort48.12505555555611.563277777778 (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des Friedrich Thiersch, 1809/1850 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Friedrich (Wilhelm (1850 von) Thiersch,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des Thiesch, unbekannter K nstler - um 1800 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des Friedrich Thiersch, unbekannter K nstler - 1809/1850 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Friedrich Wilhelm Thiersch,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Thiersch, Friedrich Wilhelm (Quelle: Münchner Stadtmuseum)
Thiersch, Friedrich Wilhelm (Quelle: Münchner Stadtmuseum)
Thiersch, Friedrich Wilhelm (Quelle: Münchner Stadtmuseum)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • 1804 Studium in Leipzig und Göttingen
  • 1808 Privatdozent in Göttingen
  • 1809 Professur am Münchner Wilhelmsgymnasium, 1811 am Lyzeum
  • 1812 Gründung des mit der Bayerischen Akademie der Wissenschaften verbundenen Philologischen Instituts
  • 1815 Entdeckung der römischen Villa Loig, Thiersch führte erste Grabungen durch
  • August 1815 Begegnung zwischen Weber und Thiersch in München, vgl. TB vom 24. und 26. August
  • 1825 Auftrag zur Umgestaltung des höheren Bildungswesens
  • verheiratet mit Amalie, geb. Löffler (1794–1878)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.