Wehrstedt, Georg Friedrich Engelhard

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Wehrstädt, Georg Friedrich Engelhard Weitere Namen
  2. 3. Februar 1786 in Haverlach bei Hildesheim
  3. 15. April 1841 in Braunschweig
  4. Schauspieler, Regisseur, Sänger (Bass)
  5. Braunschweig, Weimar, Augsburg, Mainz, Wiesbaden, Dresden, Leipzig

Biographische Informationen aus der WeGA

  • erster Gesangsunterricht beim Vater, es folgten Erfahrungen in Kirchenchören bis zum Entschluss zur solistischen Laufbahn
  • Ende August 1810 Debüt als Sarastro und Engagement am Hoftheater Braunschweig
  • 1811 Heirat mit Dorette Schütz
  • 1811/12 Hoftheater Weimar
  • 1812–1814 Augsburg
  • 1814/15 Mainz und Wiesbaden
  • 1815–1817 Mitglied der Secondaschen Truppe als Schauspieler und Regisseur in Dresden und bis 1818 in Leipzig
  • 1818–1835 Sänger und Regisseur am neuen Nationaltheater Braunschweig
  • 1835 Abschied von der Bühne in Braunschweig in der Rolle des Cardinals in Halévys Jüdin
  • 1822 und 1828 Gastrollen am Berliner Hoftheater, wo er u. a. auch den Caspar in Webers Freischütz sang

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.