Witter, Carl

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. 1725 in Herzogtum Sachsen-Gotha
  2. 7. März 1811 in Wien
  3. Schauspieler, Regisseur, Theaterdirektor
  4. Sachsen, Thüringen, Prag, Salzburg, Wien

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Tätigkeit als Schauspieler und Regisseur (bis 1800)
  • 1798/99 unter Carl Friedrich Krüger in Altenburg und Chemnitz (August bis Oktober 1798), Leipzig (Oktober 1798 bis März 1799), Freiberg/Sachsen, Prag (September/Oktober 1799, Vaterländisches Theater), Leipzig (Oktober bis Dezember 1799), Freiberg (Januar bis Mai 1800)
  • Tätigkeit als Schauspieldirektor (1800–1806)
  • 1800 Gründung einer eigenen Gesellschaft (Übernahme vieler Mitglieder der vormals Krügerschen Gesellschaft), Spielzeiten in Naumburg (Juni 1800), Altenburg (Juni bis Oktober 1800), Bautzen (Oktober bis Dezember 1800), Ballenstedt (Januar bis Mai 1801), Bernburg (Mai bis Juni 1801), Bad Liebenstein im Herzogtum Sachsen-Meiningen (Juni bis August 1801) sowie (mit geteiltem oder anderem Personal?) Naumburg (Juni/Juli 1801), Coburg (August bis Dezember 1801), Ballenstedt (Dezember 1801 bis April 1802), Bernburg (Mai 1802), Hildesheim (Sommer 1802), Amalienbusch bei Helmstedt (August 1802), Ballenstedt (Oktober 1802 bis März 1803), danach Bernburg, Altenburg (April bis Juni 1803), Naumburg (Juni bis August 1803), Chemnitz (September bis November 1803), Ballenstedt (ab Dezember 1803 bis März? 1804), danach Blankenburg am Harz, Liebenstein (Sommer/Herbst 1804), Gotha (November 1804 bis Mai 1805), Erfurt (Juni 1805), Liebenstein (Juli/August 1805), Rudolstadt (August/September 1805), Gotha (September/Oktober 1805), Altenburg (Oktober/November 1805), Erfurt (Dezember 1805 bis ca. Februar/März 1806, dort Konkurs, Truppe wird Anfang März von Johann Ludwig Büchner, genannt Rennschüb, übernommen), Versuch der Gründung einer neuen Gesellschaft im Sommer in Nordhausen (von dort aus im August Gesuch um die Spielerlaubnis in Gera im Oktober, wurde abgewiesen)
  • erneute Tätigkeit als Schauspieler unter fremder Direktion (1806–1811)
  • ging zunächst nach Süddeutschland, dann ans Salzburger Theater (1807/08) und 1808 schließlich nach Wien, wo er bis zu seinem Tod (angeblich im Alter von 87 Jahren) dem Ensemble des Theaters an der Wien angehörte

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

    XML

    Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
    so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.