Nostitz und Jänckendorf, Clotilde Septimie von

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Nostitz und Jänkendorf, Klotilde Septimia von Weitere Namen
  2. 27. Januar 1801 in Bautzen
  3. 19. Januar 1852 in Leipzig
  4. Schriftstellerin
  5. Dresden, Joachimstein, Leipzig

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Tochter von Gottlob Adolph Ernst von Nostitz und Jänckendorf und Henriette Sophie von Nostitz und Jänckendorf, geb. Bose, lebte mit den Eltern bis 1807 in Bautzen, dann in Dresden
  • Erziehung gemeinsam mit den Schwestern Clara Minona (1799–1882) und Heliodora Octavia durch einen Privatlehrer
  • frühe Versuche als Dichterin, publizierte ab 1818 in verschiedenen Periodika, meist unter Pseudonym (unter einem ihrer Vornamen)
  • Juli bis November 1822 gemeinsam mit den Eltern Reise durch Deutschland, die Schweiz, Oberitalien und Ungarn
  • blieb unverheiratet und trat 1832 als Stiftsfräulein in das evangelische adlige Fräuleinstift Joachimstein bei Görlitz ein
  • lebte in den 1840er Jahren wieder in Dresden, ab 1848 in bzw. bei Leipzig
  • der Bruder Eduard Gottlob von Nostitz (1791–1858) gab 1853 den Band Aus dem dichterischen Nachlaß meiner Schwester Klothilde Nostitz und Jänckendorf heraus

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.