Ruppius, Carl

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. Ruppius, Johann Carl
  2. 8. Oktober 1786 in Altenburg
  3. November 1866 in Dresden
  4. Arzt (Anatom), Hofrat
  5. Hildburghausen, Gotha, Altenburg, Freiburg/Breisgau, Dresden

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Altenburger Stadt-Chirurgen Johann Benjamin Ruppius
  • 1812 bis September 1815 in Hildburghausen tätig als Regierungs- und Leibchirurg, ab 1814 Herzoglich Sachsen-Hildburghäuser Rat
  • 1815 kurzzeitig als königlich-preußischer Stabsarzt im Rheinland in den dort errichteten Lazaretten tätig
  • 1816 Niederlassung als Arzt in Gotha, wohnte seit Oktober 1816 in der Neuengasse
  • heiratete am 5. November 1816 Caroline Schlick; die Ehe blieb vermutlich kinderlos
  • 1821 bis 1830 zusätzlich Lehrer am anatomisch-chirurgischen Lehrkabinett in Gotha
  • 1827 Englandreise, hospitierte in einem Londoner Krankenhaus
  • ab Juli 1830 in Altenburg
  • 1832 Habilitation in Freiburg/Breisgau, dort anschließend als Privatdozent tätig, 1834 bis 1840 in den Adresskalendern als Hofrat geführt
  • ab spätestens 1841 Arzt und Geburtshelfer in Dresden

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.