Assmayr, Ignaz

Zurück

Basisdaten

  1. 11. Februar 1790 in Salzburg
  2. 31. August 1862 in Wien
  3. Kapellmeister, Organist
  4. Wien

Ikonographie

Ignaz Assmayr, Lithographie von Josef Kriehuber, 1841 (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn eines Schneiders
  • musikalische Ausbildung bei Andreas Brunmayer und möglicherweise bei Michael Haydn
  • ab 1808 Organist am Stift St. Peter in Salzburg
  • ab 1815 in Wien, zunächst als Musiklehrer, ab 1818 Privatlehrer; weitere Ausbildung durch Eybler
  • ab 1823 Klavier- und Generalbasslehrer der Hofsängerknaben
  • ab 1824 Regens Chori am Schottenstift
  • ab 1824 Mitglied der Ludlamshöhle in Wien (Vereinsname: As major Es minor)
  • ab 1825 zweiter Hoforganist
  • ab 1838 (zweiter) Vizehofkapellmeister
  • ab 1846 Hofkapellmeister

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.