Beaumarchais, Pierre Augustin Caron de

Basisdaten

  1. 24. Januar 1732 in Paris
  2. 18. Mai 1799 in Paris
  3. Dichter, Schriftsteller, Unternehmer, Geheimagent
  4. Paris

Ikonographie

Jean-Marc Nattier: Pierre-Augustin Caron als Musiker (1755). (Quelle: Wikimedia)
Louis Clausade: Denkmal für Beaumarchais (1897). (Quelle: Wikimedia)
Seit 1831 trägt der längste Grand Boulevard von Paris seinen Namen. (Quelle: Wikimedia)
Nattier: Madame Adélaïde de France mit Musiknoten (1758). (Quelle: Wikimedia)
Führte Beaumarchais in die Welt der Finanzen ein: Joseph Pâris-Duverney. (Quelle: Wikimedia)
José Clavijo y Fajardo. (Quelle: Wikimedia)
Carmontelle: Angebliches Porträt der Marquise de La Croix, deren Geliebter Beaumarchais in Madrid war. (Quelle: Wikimedia)
Élisabeth Vigée-Lebrun: Graf de la Blache, 1770–1778 Prozessgegner von Beaumarchais. (Quelle: Wikimedia)
Augustin de Saint-Aubin nach Charles-Nicolas Cochin fils: Beaumarchais zur Zeit seines Prozesses gegen Goëzman (1773). (Quelle: Wikimedia)
Der Transvestit d’Éon, von dem Beaumarchais geheime Pläne zur Invasion Englands zurückkaufte (um 1775). (Quelle: Wikimedia)
Antoine-François Callet: Außenminister Vergennes (1774–1787). (Quelle: Wikimedia)
Amerikanischer Unabhängigkeitskrieg: Frisur in Schiffform (um 1778). (Quelle: Wikimedia)
Hôtel des Ambassadeurs de Hollande: 1776–1788 Wohn- und Firmensitz von Beaumarchais. (Quelle: Wikimedia)
Marie-Thérèse Willermaulaz (1751–1816). (Quelle: Wikimedia)
Beaumarchais auf dem Weg ins Gefängnis (1785). (Quelle: Wikimedia)
Philippe Trière nach Jean-Michel Moreau: Illustration zu Candide in der 70-bändigen Voltaire-Ausgabe, Kehl 1787. (Quelle: Wikimedia)
Jean-Baptiste-François Génillion: Das 1788 errichtete Haus von Beaumarchais und die Bastille. (Quelle: Wikimedia)
François-Joseph Bélanger: Garten des Hauses von Beaumarchais, das 1818 dem Canal Saint-Martin weichen musste. (Quelle: Wikimedia)
Duclos nach Gravelot: Eugénie, 3. Akt, Szene 8 (1767). (Quelle: Wikimedia)
Émile Bayard: Mélac in Les deux amis (1876). (Quelle: Wikimedia)
Dazincourt als Figaro in Le barbier de Séville (1786). (Quelle: Wikimedia)
Malapeau nach Saint-Quentin: Le mariage de Figaro, 1. Akt, Szene 9 (1785). (Quelle: Wikimedia)
Nach Alexandre-Marie Colin: Adolphe Nourrit als Tarare (1823). (Quelle: Wikimedia)
William Ashley nach Alexandre-Joseph Desenne: La mère coupable, 4. Akt, Szene 13 (um 1830). (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des Pierre Augustin Caron de Beaumarchais, Jean Marie Delattre - um 1780 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Piere Augustin Caron de Beaumarchais, Michon, ? - 1784 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Piere Augustin Caron de Beaumarchais, Saint-Aubin, Augustine de - 1773 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des P. A. Caron de Beaumarchais, 1771/1850 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des P. A. Caron de Beaumarchais, Liebe, ? - 1775/1800 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des Pierre Augustin Caron de Beaumarchais, Bernard Romain Julien (ungesichert) - 1817/1871 (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

Keine biographischen Angaben gefunden

Kurzbiographie aus einem der folgenden Gründe nicht vorhanden:

  • Daten werden erst zu einem späteren Zeitpunkt ergänzt
  • Die Recherchen der WeGA waren bislang erfolglos
  • Es handelt sich um eine allgemein bekannte Person, die bereits ausreichend an anderer Stelle erschlossen ist, vgl. etwa den Wikipedia-Link

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.