Raupach, Ernst

Zurück

Basisdaten

  1. Raupack, Ernst Benjamin Salomo
  2. Hiersemenzel, Leb(e)recht; Leutner, Emil; Leutner, Emanuel; Sturmfeder Pseudonyme
  3. 21. Mai 1784 in Straupitz bei Liegnitz
  4. 18. März 1852 in Berlin
  5. Schriftsteller, Pädagoge, Historiker
  6. St. Petersburg, Berlin

Ikonographie

Ernst Raupach, Porträt von Carl Christian Vogel von Vogelstein (1840) (Quelle: Wikimedia)
Grab von Ernst Raupach in Berlin-Kreuzberg (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des Ernst Raupach, Giessmann, Friedrich - 1831/1840 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Ernst (Benjamin Salomo) Raupach,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des Raupach, Giessmann, Friedrich - 1831/1840 (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Pastors Johann Christoph Raupach (gest. 1794)
  • 1801 bis 1803 Theologiestudium in Halle, anschließend als Privatlehrer in Schlesien bzw. ab 1806 in Russland tätig (zunächst bei Moskau)
  • ab 1814 Privatdozent (später Ordinarius) für deutsche Sprache und Geschichte in St. Petersburg, 1817 bis Juni 1822 Professor für Geschichte an der dortigen Universität
  • verheiratet seit 1816 mit Cäcilie, geb. von Wildermeth (gest. 1817)
  • 1822/23 Italienreise, danach auf eigenen Wunsch als kaiserlicher Hofrat aus russischen Diensten entlassen, ging zunächst nach Weimar
  • lebte ab 1824 als Schriftsteller (vor allem erfolgreicher und produktiver Bühnenautor) in Berlin
  • seit 12. Mai 1848 in 2. Ehe verheiratet mit der Schauspielerin (Amalie) Pauline, geb. Werner (1810–1876)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.