Eichendorff, Joseph von

Zurück
Eichendorff, Joseph von

Bildquelle

Basisdaten

  1. Eichendorff, Joseph Carl Benedikt Freiherr von
  2. 10. März 1788 in Schloß Lubowitz (Oberschlesien)
  3. 26. November 1857 in Neiße
  4. Lyriker, Dramatiker, Erzähler, Übersetzer, Jurist
  5. Breslau, Heidelberg, Berlin, Wien

Ikonographie

Eichendorff, Joseph von
Joseph von Eichendorff (1841) (Quelle: Wikimedia)
Schloss Lubowitz 1788 (Quelle: Wikimedia)
Ruine des Schlosses Lubowitz 2008 (Quelle: Wikimedia)
„Eichendorff-Haus“ in Köthen; hier wohnte Eichendorff von April bis Oktober 1855. (Quelle: Wikimedia)
Das Grab von Joseph Eichendorff auf dem Jerusalemer Friedhof in Neisse-Nysa in Polen (Quelle: Wikimedia)
Eichendorff-Denkmal in Neisse, Die Gartenlaube (1888) (Quelle: Wikimedia)
Eichendorff-Denkmal in Ratibor (Quelle: Wikimedia)
Gedenkstein vor dem Haus Schlesien (Quelle: Wikimedia)
Gedenkstein in Neustadt (Quelle: Wikimedia)
Eichendorff-Denkmal in Halle (Saale) (Quelle: Wikimedia)
Joseph von Eichendorff: Werke (Erste Gesamtausgabe, 1841) (Quelle: Wikimedia)
Erstausgabe (1837), zeitgenössischer Einband mit Romantik-Rückenschmuck (Quelle: Wikimedia)
Gedichte – Ausgabe des Otto-Hendel-Verlags Halle, o. J. (etwa 1907) (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des Joseph Freiherr von Eichendorff, Carl Otto Berger - 1854/1885 (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

Keine biographischen Angaben gefunden

Kurzbiographie aus einem der folgenden Gründe nicht vorhanden:

  • Daten werden erst zu einem späteren Zeitpunkt ergänzt
  • Die Recherchen der WeGA waren bislang erfolglos
  • Es handelt sich um eine allgemein bekannte Person, die bereits ausreichend an anderer Stelle erschlossen ist, vgl. etwa den Wikipedia-Link

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.