Stifter, Adalbert

Zurück

Basisdaten

  1. Stifter, Albert Wirklicher Name
  2. 23. Oktober 1805 in Oberplan (Böhmerwald)
  3. 28. Januar 1868 in Linz
  4. Schriftsteller, Romancier, Landschaftsmaler, Pädagoge
  5. Wien, Linz

Ikonographie

Adalbert Stifter (Quelle: Wikimedia)
Adalbert Stifter (Quelle: Wikimedia)
Stifters Geburtshaus in Oberplan (Rekonstruktion) (Quelle: Wikimedia)
Arbeit des Lateinschülers Adalbert Stifter (Stift Kremsmünster um 1823–1825) (Quelle: Wikimedia)
Amalia Mohaupt (Quelle: Wikimedia)
Arbeitszimmer von Adalbert Stifter im Stifterhaus in Linz mit Porträts des Dichters und von Amalia Mohaupt (Quelle: Wikimedia)
Kefermarkter Flügelaltar (Quelle: Wikimedia)
Frontispiz des zweiten Bandes der Bunten Steine mit einer Illustration Ludwig Richters (Erstausgabe) (Quelle: Wikimedia)
Der Nachsommer, Erstdruck: Original-Verlagseinband, Titelvignette mit dem Freiherrn von Risach (Quelle: Wikimedia)
(Quelle: Wikimedia)
(Quelle: Wikimedia)
(Quelle: Wikimedia)
(Quelle: Wikimedia)
(Quelle: Wikimedia)
(Quelle: Wikimedia)
(Quelle: Wikimedia)
(Quelle: Wikimedia)
(Quelle: Wikimedia)
(Quelle: Wikimedia)
(Quelle: Wikimedia)
(Quelle: Wikimedia)
(Quelle: Wikimedia)
(Quelle: Wikimedia)
(Quelle: Wikimedia)
Adalbert-Stifter-Straße in Bad Reichenhall (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

Keine biographischen Angaben gefunden

Kurzbiographie aus einem der folgenden Gründe nicht vorhanden:

  • Daten werden erst zu einem späteren Zeitpunkt ergänzt
  • Die Recherchen der WeGA waren bislang erfolglos
  • Es handelt sich um eine allgemein bekannte Person, die bereits ausreichend an anderer Stelle erschlossen ist, vgl. etwa den Wikipedia-Link

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.