Rietschel, Ernst

Zurück

Basisdaten

  1. Rietschel, Ernst Friedrich August
  2. Ritschel, Ernst Weitere Namen
  3. 15. Dezember 1804 in Pulsnitz
  4. 21. Februar 1861 in Dresden
  5. Bildhauer
  6. Berlin, Italien, Dresden

Ikonographie

Medaillon auf Rietschels Grab, Trinitatis Friedhof in Dresden (Quelle: Wikimedia)
Ernst Rietschel, gestochen von Julius Thaeter (Quelle: Wikimedia)
Marie Hand, 1. Mai 1841, Lithografie (Quelle: Wikimedia)
Der Neptunbrunnen in Nordhausen (Quelle: Wikimedia)
Lessing-Denkmal in Braunschweig (Quelle: Wikimedia)
Büste von Martin Luther in der Walhalla bei Regensburg (1831) (Quelle: Wikimedia)
Denkmal zu Ehren von Ernst Rietschel auf der Brühlschen Terrasse in Dresden (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des Ernst Friedrich August Rietschel, Weger, August - 1840/1892 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Carl August B�ttiger, Ernst Rietschel -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Dargestellter: Christian Daniel Rauch Künstler: Alfred Krausse Hermann Biow Ernst Rietschel (Quelle: Trierer Porträtdatenbank)
Rietschel, Ernst (Quelle: Münchner Stadtmuseum)
Rietschel, Ernst (Quelle: Münchner Stadtmuseum)

Biographische Informationen aus der WeGA

Studierte seit 1820 an der Dresdner Kunstakademie und war 1826–30 Gehilfe von Christian Rauch in Berlin; 1830 reiste er nach Italien, seit 1832 war er Professor an der Kunstakademie in Dresden.

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.