Praetorius, Michael

Zurück

Basisdaten

  1. Schultheiß, Michael Wirklicher Name
  2. 15. Februar 1571 in Creuzburg bei Eisenach
  3. 15. Februar 1621 in Wolfenbüttel
  4. Komponist, Organist, Hofkapellmeister, Musikschriftsteller, Musiktheoretiker
  5. Frankfurt (Oder), Wolfenbüttel, Dresden

Ikonographie

Michael Prætorius (1606) (Quelle: Wikimedia)
Hinweistafel vor dem Grundstück des am 24. September 1634 durch Brand zerstörten Geburtshauses von Praetorius in Creuzburg (Foto: 2005) (Quelle: Wikimedia)
Praetorius beim Leichenzug von Herzog Heinrich Julius 1613 (Quelle: Wikimedia)
Wohnhaus Michael Praetorius’ in Wolfenbüttel (Quelle: Wikimedia)
Briefmarke mit Stimmgabel vor dem Notentext des Liedes In dulci jubilo aus Praetorius' Sammelwerk Musae Sioniae (Quelle: Wikimedia)
Gala bei der Verleihung des Praetorius Musikpreises 2012 im Schauspielhaus Hannover mit dem Bildnis von Praetorius (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

Keine biographischen Angaben gefunden

Kurzbiographie aus einem der folgenden Gründe nicht vorhanden:

  • Daten werden erst zu einem späteren Zeitpunkt ergänzt
  • Die Recherchen der WeGA waren bislang erfolglos
  • Es handelt sich um eine allgemein bekannte Person, die bereits ausreichend an anderer Stelle erschlossen ist, vgl. etwa den Wikipedia-Link

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.