Schulze, Friedrich August

Schulze, Friedrich August

Bildquelle

Frontispiz in: Friedrich Laun's gesammelte Schriften, neu durchges., verb. u. mit Prolog von Ludwig Tieck, Bd. 1, Stuttgart 1843

Basisdaten

  1. Laun, Friedrich; Jeremias; Teutobald; Wohlgemuth, Felix; Lustig, Leberecht; Helldunkel, Hans; Claerobscuer, X. Y.; Innocenz; Spieß, Heinrich Pseudonyme
  2. Schulz, Friedrich August Weitere Namen
  3. 1. Juni 1770 in Dresden
  4. 4. September 1849 in Dresden
  5. Schriftsteller
  6. Dresden

Ikonographie

Schulze, Friedrich August
Friedrich August Schulze (Quelle: Wikimedia)
Schulze, Friedrich August,  (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

vorerst Accessist in einer Finanz-Kanzlei, Studium erst mit 27 Jahren (Jura, Philosophie, historische Studien); 1800 brach er das Studium ab; erste Veröffentlichungen; 1805 gründete er die Abendzeitung in Dresden, deren Redaktion er aber bereits am Ende des Jahres wieder aufgab. 1807 Sekretär bei der Landesökonomie-Manufactur und Commercien-Deputation, diese Tätigkeit bedingte auch seinen Aufenthalt in Leipzig jeweils zur Frühjahrs- und Herbst-Messe. Trotzdem umfangreiche schriftstellerische Tätigkeit, zumeist unter wechselnden Pseudonymen, von denen Friedrich Laun sein am häufigsten benutztes blieb; er schrieb Gedichte, Erzählungen und Romane. Im Juni 1817 heiratete er Caroline Heidel, die ihn überlebte. Die Ehe war kinderlos.

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.