Tischbein, Wilhelm

Zurück

Basisdaten

  1. Tischbein, Johann Heinrich Wilhelm
  2. Goethe-Tischbein Weitere Namen
  3. 15. Februar 1751 in Haina (Kloster)
  4. 26. Juni 1829 in Eutin
  5. Maler
  6. Berlin, Rom, Zürich, Neapel, Oldenburg, Eutin

Ikonographie

Selbstporträt an der Staffelei, 1785 (Quelle: Wikimedia)
Porträt Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, 1824, von seinem Neffen Wilhelm Unger (Quelle: Wikimedia)
Tischbeins Geburtshaus (Quelle: Wikimedia)
Tischbeins Wohnhaus in Eutin (Quelle: Wikimedia)
Goethe in der Campagna, das bekannteste Werk des Malers (Quelle: Wikimedia)
Familienszene (1778) (Quelle: Wikimedia)
Tischbeins Tochter Ernestine, 1810, Germanisches Nationalmuseum Nürnberg (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des Johann Heinrich Tischbein, Wilhelm Unger - 1824 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Porträt Johann Jacob Bodmer., Wilhelm Tischbein (1751) - um 1800 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Heyne, Christian Gottlob, Wilhelm Tischbein (1751) -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Heyne, Christian Gottlob, Wilhelm Tischbein (1751) -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Dargestellter: Johann Heinrich Voß Künstler: Carl Mayer Johann Heinrich Wilhelm Tischbein (Quelle: Trierer Porträtdatenbank)

Biographische Informationen aus der WeGA

Keine biographischen Angaben gefunden

Kurzbiographie aus einem der folgenden Gründe nicht vorhanden:

  • Daten werden erst zu einem späteren Zeitpunkt ergänzt
  • Die Recherchen der WeGA waren bislang erfolglos
  • Es handelt sich um eine allgemein bekannte Person, die bereits ausreichend an anderer Stelle erschlossen ist, vgl. etwa den Wikipedia-Link

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.