Aufführungsbesprechung London, Royal Coburg Theatre: Parodie von „Der Freischütz“ 1824

Theatralischer Wegweiser.

[…]

– Auf dem Coburgertheater zu London kam eine sinnlose Parodie des „Freyschützen“ zur Aufführung, welche sich schon durch ihren Titel und fernern Ankündigung zur Ausgeburt der Hirnlosigkeit stempelt*. Auf dem Anschlagzettel las man unter andern ¦ folgendes: "An entirely new demoniacal, caballistical, Germanical, inhumanical, frying-panical, horrible, incorrigible, hot porrigible Melodrama, called He Fries-it, or the seventh Charmind Pancake.[] (Wer wollte diesen Gallimaidias übersetzen!) Ferner hieß es: da man glaubt, daß dramatische Schrecknisse jetzt der herrschende Geschmack und an der Tagesordnung ist, so hoffen, wir, daß man obiges Stück als das Schrecklichste finden wird, was noch auf irgend einer Bühne erschienen ist; und um den darin vorkommenden Schrecknissen Wirklichkeit zu geben, so soll alles darin Erscheinende wirklich wirklich seyn: wirkliches Feuer, wirkliche Erde, real airs vom Orchester (ein Wortspiel, das sich auf Luft und Lieder bezieht) wirkliche Geister und Wasser (ein Wortspiel auf geistige Getränke,) wirkliche Schädel, wahre Cricket Bats et Balls (unübersetzbar) ein wirkliches Eselwettrennen in der Luft, ein wahres Katzengeheul, wahre Menschenknochen, Gerippe, Fleisch und Blut, ein wirkliches irländisches Geheul.

[…]

Apparat

Zusammenfassung

Aufführungsbesprechung London, Royal Coburg Theatre (seit 1818, 1833 in Royal Victoria umbenannt, später: Old Vic): Parodie von „Der Freischütz“

Entstehung

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Jakob, Charlene

Überlieferung

  • Textzeuge: Allgemeine Theaterzeitung und Unterhaltungsblatt für Freunde der Kunst, Literatur und des geselligen Lebens, Jg. 17, Nr. 150 (14. Dezember 1824), S. 600

    Einzelstellenerläuterung

    • „… zur Ausgeburt der Hirnlosigkeit stempelt“Zur Freischütz-Travestie, die 1824 unter dem Pseudonym Septimus Globus publiziert wurde, vgl. auch die Berichte im Literarischen Conversations-Blatt vom 27. November 1824 und im Naumburger Anzeiger vom 4. Dezember 1824.

      XML

      Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
      so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.