Carus, Carl Gustav

Zurück
Carus, Carl Gustav

Bildquelle

Erich Haenel, Eugen Kalkschmidt, Das alte Dresden. Bilder und Dokumente aus zwei Jahrhunderten, Leipzig 1934, vor S. 199

Basisdaten

  1. 3. Januar 1789 in Leipzig
  2. 28. Juli 1869 in Dresden
  3. Arzt, Gynäkologe, Physiologe, dilettierender Maler
  4. Dresden

Ikonographie

Carus, Carl Gustav
Carl Gustav Carus, Gemälde von Julius Hübner, 1844 (Quelle: Wikimedia)
Carl Gustav Carus, Gemälde von Julius Hübner, 1844 (Quelle: Wikimedia)
Gedenktafel in Leipzig (Quelle: Wikimedia)
Carl Gustav Carus’ Grab auf dem Trinitatisfriedhof in Dresden (Quelle: Wikimedia)
Carl Gustav Carus, Gemälde von Johann Carl Rössler, um 1810 (Quelle: Wikimedia)
Logo des Universitätsklinikums Dresden (Quelle: Wikimedia)
Erinnerung an Sorrent, 1828 (Quelle: Wikimedia)
Blick auf Dresden von der Brühlschen Terrasse, um 1830 (Quelle: Wikimedia)
Neapel mit Monte Somma und Vesuv, 1831 (Quelle: Wikimedia)
Eichen am Meer, 1834/35 (Quelle: Wikimedia)
Tafel aus Zur Zootomie, 1818, von Carus gezeichnet und in Kupfer gestochen (Quelle: Wikimedia)
Mnemosyne (1848) (Quelle: Wikimedia)
Bildnis des Dr Carus, Christ. Karl August Schieferdecker (ungesichert) - 1844 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis des C. G. Carus, Ludwig Theodor Zöllner - nach 1817 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis Carl Gustav Carus, Eugène Giraud (1806) -  (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

war seit 1827 Leibarzt der königlichen Familie in Dresden; malte vorzugsweise Landschaften im Raum Dresden und auf Reisen

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.