Alberti, Carl Edmund Robert

no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. 12. Juli 1801 in Danzig
  2. 4. November 1870 in Potsdam
  3. Geistlicher, Musikdilettant
  4. Danzig, Marienwerder

Biographische Informationen aus der WeGA

  • nahm 1824 (noch als „Sudiosus Alberti aus Danzig“) als Solist (Bass) an den Musikaufführungen anlässlich der Klopstock-SäkularfeierT in Quedlinburg teil (die musikalische Leitung hatte C. M. von Weber)
  • bis 1833 Diakon der Ober-Pfarrkirche von Danzig, bestätigt als Pfarrer von Praust (Diözese Danziger Höhe); vgl. Amts-Blatt der Königlichen Regierung zu Danzig, Nr. 37 (11. September 1833), S. 200
  • leitete 1833 bis 1837 einen Verein von Dilettanten zur Aufführung von Opern am Klavier (u. a. zwei Aufführungen der Euryanthe); vgl. AmZ, Jg. 39, Nr. 36 (6. September 1837), Sp. 588–590
  • 1837 von Praust nach Marienwerder versetzt (2. Diakonatsstelle an der evangelischen Domkirche); vgl. Amts-Blatt, Marienwerder, Nr. 52 (29. Dezember 1837), S. 378; dort auch Direktor der höheren Bildungsanstalt für die weibliche Jugend und des damit verbundenen Lehrerinnenseminars (vgl. seine Schrift Die Bildungs-Anstalten für Lehrerinnen und Erzieherinnen und ihre Organisation, Danzig 1848)
  • Komponist von Vokalwerken

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.