Luise, Herzogin von Sachsen-Coburg-Saalfeld

Zurück

Basisdaten

  1. Dorothea Luise Pauline, Prinzessin von Sachsen-Gotha-Altenburg Geburtsname
  2. Luise, Gräfin von Pölzig und Beiersdorf Ehename
  3. 21. Dezember 1800 in Gotha
  4. 30. August 1831 in Paris
  5. Gotha, Coburg, St. Wendel

Ikonographie

William Corden: Luise von Sachsen-Gotha-Altenburg 1844, Schloss Greinburg (Quelle: Wikimedia)
Bronzeplastik der Herzogin Luise auf der Rathaustreppe in St. Wendel (Quelle: Wikimedia)
Luise von Sachsen-Gotha-Altenburg mit ihren zwei Söhnen, 1823–24 (Quelle: Wikimedia)
Bildnis der Louise, Regierende Herzogin zu Sachsen-Koburg-Saalfeld, David Weiss - 1817/1846 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis der Louise von Sachsen-Coburg-Saalfeld, Friedrich Fleischmann - 1817/1834 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis der Louise von Sachsen-Coburg-Saalfeld, Friedrich Fleischmann - 1817/1834 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis der Louise von Sachsen-Coburg-Saalfeld, Friedrich Fleischmann - 1817/1834 (Quelle: Digitaler Portraitindex)
Bildnis der Luise von Sachsen-Coburg, Johann Friedrich Bolt - 1817 (Quelle: Digitaler Portraitindex)

Biographische Informationen aus der WeGA

Tochter des Herzogs August Emil Leopold von Sachsen-Gotha-Altenburg und seiner 1. Gemahlin Luise Charlotte; sie vermählte sich in 1. Ehe in Gotha am 31. Juli 1817 mit Ernst I. Anton Carl Ludwig, Herzog von Sachsen-Coburg (1784–1844), geschieden am 31. März 1826; 2. Ehe mit Maximilian Elisäus Alexander, Frh. von Hanstein (1804–1884) am 18. Oktober 1826; er wurde zum Grafen von Pölzig und Beiersdorf erhoben.

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.