Köckert, Gustav

Zurück
no portrait available

Bildquelle

Basisdaten

  1. 1803 in Oranienbaum bei Dessau
  2. 14. Februar 1858 in Prag
  3. Sänger (Bass), Schauspieler, Regisseur, Theaterdirektor
  4. Leipzig, Magdeburg, Bremen, Aachen, Köln, Coblenz, Prag, Regensburg, Nürnberg

Biographische Informationen aus der WeGA

  • 13. April 1821 erster theatralischer Versuch am Dessauer Theater unter Direktor Romberg
  • erster Auftritt am Theater Leipzig im Juni 1821, dort engagiert bis 1828, sang in den dortigen Erstaufführungen des Freischütz (23. Dezember 1821) und der Euryanthe (20. Mai 1825) den Eremiten bzw. Lysiart, gab in der Erstaufführung der Preciosa (23. Dezember 1822) den Zigeuner Lorenz
  • heiratete 1824 seine Kollegin Philippine Mollard, die bereits seit August 1817 in Leipzig engagiert war
  • Juni 1827 Gastspiel in Berlin, u. a. als Caspar im Freischütz
  • ab Mai 1828 bis 1829 erster Bassist am Theater Magdeburg
  • 1829/30 am Theater Bremen
  • 1830–1832 am Theater Aachen
  • ab 1832 in der Vereinigten Theatergesellschaft Aachen und Köln, November 1837 bis April 1838 Übernahme der Direktion gemeinsam mit dem Schauspieler Wilhelm Henckel, ab Mai 1838 bis Mai 1840 alleiniger Direktor (1840 Konkurs)
  • Oktober 1840 Mitwirkung am Musikfest in Coblenz, dort auch im Winter 1840/41 tätig
  • Februar/März 1841 Gastauftritte in Trier
  • 1842 in Prag engagiert
  • Winter 1843/44 unter Ferdinand Röder in Regensburg
  • 1844–1848 unter Ferdinand Röder am Theater Nürnberg (dort Regisseur), von dort aus 1846 Gastspiel in Kassel
  • 1849 Leitung des Nürnberger Theater wegen Erkrankung des Direktors Georg Winter

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.