Kurzform des neuen Weber-Werkverzeichnisses bald im Netz

Zurück

Die angekündigte Kurzform des systematisch-chronologischen Werkverzeichnisses (hg. von Frank Ziegler), dessen neue Nummern (mit dem Kürzel WeV für Weber-Verzeichnis und einer Kombination aus einem Groß-Buchstaben für die Werkgruppe und Zahl für das einzelne Werk) in den bisher veröffentlichten Bänden der WeGA schon verwendet wurden, wird in wenigen Wochen im Netz zur Verfügung stehen. Ein großer Teil der Daten ist bereits umgesetzt, augenblicklich müssen einige „kritische Fälle“ noch darauf geprüft werden, ob sie nun im Werkverzeichnis bleiben können oder nicht. „Unsichere“ Werkgruppen bleiben auf alle Fälle zunächst noch ohne Zählung. Es ist zu hoffen, daß die systematische Anordnung einen besseren Überblick über Webers Schaffen ermöglicht als die (problematische) chronologische Ordnung in dem ansonsten sehr verdienstvollen Verzeichnis von Friedrich Wilhelm Jähns (Berlin 1871). Da die Internet-Präsentation der WeGA von den Mitarbeitern in ihrer Freizeit betreut wird, bitten wir um Verständnis, wenn die Fertigstellung des umfangreichen Katalogs noch etwas Zeit benötigt.

Joachim Veit, Sonntag, 27. April 2003

Apparat

Verantwortlichkeiten

Überlieferung

  • Textzeuge: Keine Angaben gefunden

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.