Witt, Friedrich

Basisdaten

  1. Witt, Jeremias Friedrich
  2. 8. November 1770 in Niederstetten
  3. 3. Januar 1836 in Würzburg
  4. Kapellmeister, Komponist, Cellist
  5. Würzburg

Ikonographie

Partitur der Sinfonie Turque von Friedrich Witt, um 1809 (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

  • Sohn des Kantors Johann Caspar Witt
  • 1789 bis 1796 Cellist der oettingen-wallersteinschen Kapelle, unternahm von dort aus Konzertreisen
  • ab 1802 Hofkapellmeister in Würzburg, leitete die nach 1814 (Auflösung des Großherzogtums Würzburg) trotz Pensionierung der Hofmusiker fortbestehende Kapelle bis 1824; einige Zeit hindurch (u. a. 1806/07) dort auch Theaterkapellmeister
  • komponierte ein Concertino für Oboe und Harmoniemusik, welches lange Zeit Carl Maria von Weber zugeschrieben wurde

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.