Hindemith, Paul

Basisdaten

  1. 16. November 1859 in Hanau
  2. 28. Dezember 1863 in Frankfurt am Main
  3. Komponist
  4. Frankfurt am Main

Ikonographie

Paul Hindemith 1945, während seines Exils in den USA (Quelle: Wikimedia)
Paul Hindemith mit 28 Jahren (1923) (Quelle: Wikimedia)
Briefmarke zum 100. Geburtstag 1995 (Quelle: Wikimedia)
Gedenktafel am Berliner Brixplatz (Quelle: Wikimedia)
Hindemiths Wohnsitz 1923–1927 im Kuhhirtenturm in Frankfurt am Main (Quelle: Wikimedia)
Amar Quartett (1922)v. l. n. r.: Maurits Frank, Licco Amar, Walter Caspar und Paul Hindemith (Quelle: Wikimedia)
Paul Hindemith mit Bratsche (1956), Gemälde von Rudolf Heinisch (Quelle: Wikimedia)
Paul Hindemith (rechts) 1933 beim Musizieren (mit Viola) in Wien.v. l. n. r.: Bronisław Huberman (Violine), Pau Casals (Cello), Artur Schnabel (Klavier) (Quelle: Wikimedia)
Gedenktafel in Lenzkirch (Quelle: Wikimedia)
Haus in Lenzkirch mit Gedenktafel (2010) (Quelle: Wikimedia)
Musik Meile Wien (Quelle: Wikimedia)

Biographische Informationen aus der WeGA

Keine biographischen Angaben gefunden

Kurzbiographie aus einem der folgenden Gründe nicht vorhanden:

  • Daten werden erst zu einem späteren Zeitpunkt ergänzt
  • Die Recherchen der WeGA waren bislang erfolglos
  • Es handelt sich um eine allgemein bekannte Person, die bereits ausreichend an anderer Stelle erschlossen ist, vgl. etwa den Wikipedia-Link

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.