André an Friedrich Wilhelm Jähns in Berlin
Offenbach, Freitag, 5. Januar 1866

Zurück

Absolute Chronologie

Vorausgehend

Folgend


Korrespondenzstelle

Vorausgehend

Folgend

Herrn Musikdirector Jähns in Berlin

Zu meinem Bedauern blieb Ihr Geehrtes bis jetzt unbeantwortet. Unser Herr Gustav André, der seit dem letzten Vierteljahre eine schwere Krankheit durchgemacht hat, ist noch zu schwach um schreiben zu können, er läßt Sie aber hierdurch wißen, daß er es in Bälde thun würde.

Indem ich Ihnen hierbei einiges des Gewünschten sende empfehle ich mich Ihnen mit aller Achtung
pr Joh. André
frenz

Apparat

Zusammenfassung

bittet um Entschuldigung, daß Herr Gustav André noch nicht geschrieben hat, er war das letzte Vierteljahr schwer krank, meldet sich aber bald. Anbei schickt er einiges des Gewünschten

Incipit

Zu meinem Bedauern blieb Ihr Geehrtes bis jetzt unbeantwortet

Verantwortlichkeiten

Übertragung
Eveline Bartlitz; Joachim Veit

Überlieferung

  • Textzeuge: Berlin (D), Staatsbibliothek zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz, Musikabteilung (D-B)
    Signatur: Weberiana Cl. X, Nr. 3

    Quellenbeschreibung

    • 1 Bl. (1 b. S. o. Adr.)

        XML

        Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
        so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.