Weber-Studien Band 6

Carl Maria von Weber als Schriftsteller

Gerhard Jaiser, Carl Maria von Weber als Schriftsteller. Mit einer in Zusammenarbeit mit der Weber-Gesamtausgabe erarbeiteten quellenkritischen Neuausgabe der Romanfragmente „Tonkünstlers Leben“, Mainz 2001. VIII, 257 S.
Bestellnummer: ED 9296; ISBN 3-7957-0382-4

Webers umfangreiches schriftstellerisches Werk spiegelt nicht nur die ästhetischen Positionen des Komponisten im Verhältnis zu seinen Zeitgenossen wider. Vielmehr stehen seine Schriften in einer komplexen formalen und inhaltlichen Beziehung zu den musikalischen Werken und sind somit für das Verständnis der Künstlerpersönlichkeit Weber unverzichtbar.

Die vorliegende Arbeit behandelt alle Bereiche seiner schriftstellerischen Arbeit; auch Briefe und Tagebücher, die zahlreiche Verbindungen zu den Schriften aufweisen, werden einbezogen.

Im Mittelpunkt stehen die Fragmente zum Roman „Tonkünstlers Leben“, die als künstlerisches Manifest interpretiert werden können. Diese Fragmente werden im Anhang der Arbeit in einer kommentierten kritischen Neuausgabe vorgelegt, die in Verbindung mit der Weber-Gesamtausgabe erarbeitet wurde.

Die Arbeit wurde im November 1998 von der Universität Stuttgart als Dissertation angenommen und für die Druckfassung leicht überarbeitet.

Inhaltsverzeichnis

  • I. Einleitung:
    • Forschungsüberblick, S. 1
    • Zielsetzung, S. 8
    • Textgrundlagen, S. 10
  • II. Weber als Schriftsteller:
    • Kritische Schriften
      • Zur Entwicklung der Musikkritik, S. 14
      • Erste Kritiken, S. 15
      • Der Harmonische Verein, S. 19
      • Höhepunkt der Tätigkeit als Kritiker, S. 24
      • Madame Schönberger als Tenoristinn, S. 27
      • Städtebilder, S. 35
      • Einige Bemerkungen über Kritikerwesen überhaupt, S. 37
      • Dramatisch-musikalische Notizen, S. 43
      • In eigener Sache, S. 53
      • Zusammenfassung, S. 56
    • Briefe und Tagebücher
      • Liebschaftliche Korrespondenz eines melancholischen Hanswurstes mit einem musikalischen Brumbären, S. 58
      • Exkurs: Webers Notizen und Ausgabe Buch, S. 64
      • Freundschaft in Briefen, S. 68
      • Privatbrief – literarischer Brief, S. 78
      • Tonkünstlers Leben, S. 82
  • III. Musik und Literatur:
    • Zum Verhältnis zwischen Literatur und Musik, S. 105
    • Programmusik, S. 106
    • Webers Vokalkompositionen, S. 111
    • Absolute Musik – romantische Musik?, S. 120
    • Webers Libretti, S. 122
    • Exkurs: Musik und Sprache, S. 132
  • IV. Webers Ästhetik:
    • Weber und Schelling, S. 137
    • Idealismus und Romantik, S. 141
    • Weber und Wagner, S. 144
  • V. Zusammenfassung, S. 148
  • VI. Literaturverzeichnis, S. 152
  • VII. Abbildungsverzeichnis, S. 164
  • Anhang:
    Fragmente zu Tonkünstlers Leben
    Textteil, S. 167
    Kritischer Apparat, S. 237
  • Register der erwähnten Personen und Werke, S. 253

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.