Gürrlich, Joseph

no portrait available

Image source

Basic data

  1. Gürrlich, Joseph Augustin
  2. Gürlich, Joseph Alternative Names
  3. 1761 in Münsterberg (Schlesien)
  4. June 27, 1817 in Berlin
  5. Organist, Kontrabassist, Komponist, Kapellmeister
  6. Berlin

Biographical information from the WeGA

war seit 1779 in Berlin als Lehrer tätig und wirkte seit 1793 in der Hofkapelle: zuerst als Kontrabassist, später als Dirigent und Kapellmeister. Nach seinem Tod versuchte Graf Brühl Weber als Kapellmeister für Berlin zu gewinnen, die Stelle blieb jedoch zunächst unbesetzt und Weber in Dresden.

Ausbildung

Gürrlich erwarb frühzeitig Fertigkeiten im Orgel- und Klavierspiel und erhielt auch theoretischen Unterricht, doch ist über seine Lehrer nichts bekannt. Er besuchte die Jesuitenschule und theologische Vorlesungen in Breslau.

Beruflicher Beginn in Berlin

1779 war er Lehrer an der katholischen Schule in Berlin und bekleidete von 1784–1790 das Organistenamt an der Berliner Hedwigs-Kirche.

Tätigkeit in der Hofkapelle Berlin

Von 1793–1810 war er als Kontrabassist bei der Königlichen Kapelle angestellt; seit Einführung öffentlicher Konzerte der Hofkapelle (ab 1800) ist er als Dirigent von Operetten und Oratoriumsaufführungen nachweisbar; 1811 wurde er nach Zusammenlegung der Kgl. Theater zum Musikdirektor ernannt (neben Friedrich Ludwig Seidel) und im März 1816 Kapellmeister.

Wikipedia

ADB

NDB

GND

GND Beacon Links

XML

If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.