Toussaint, Louis Wilhelm

no portrait available

Image source

Basic data

  1. Toussaint, Ludwig Wilhelm Alternative Names
  2. February 21, 1889 in Berlin
  3. Sänger (Bass), Theateragent
  4. Dresden, Danzig, Königsberg, Gotha, Halle/Saale, Magdeburg, Köthen, Rudolstadt, Dessau

Biographical information from the WeGA

  • 1814/15 unter Direktor Daniel Huray am Theater in Danzig
  • gab am 3. Januar 1816 auf der Durchreise ein Konzert in Elbing
  • ab Frühjahr 1816 am Theater Königsberg, dort bis zur Auflösung des Opernensembles im Sommer desselben Jahres (am 1. August 1816 bereits Auftritt in Wien)
  • ab 24. Mai 1818 im deutschen Département der Hofoper Dresden, Antrittsvorstellung als Jacob in Jacob und seine Söhne (Méhul) am 8. Juni 1818, blieb bis 24. Mai 1821
  • Oktober 1821 bis März 1822 Bassist der Theatergesellschaft unter Leitung von Regisseur Ferdinand Deny in Gotha; ging von dort ans Theater Magdeburg
  • 1822/23 bei der Gesellschaft von Sophie Walther, die wechselnd in Halle und Magdeburg spielte, gab dort u. a. den Caspar im Freischütz
  • 1823/24 Leiter (Regisseur) der Oper und Bassist (auch Tenorpartien) in der Herzoglich Anhalt-Köthenschen Hofschauspielergesellschaft unter Intendanz des Kammerherrn Baron von Heyden-Linden, die neben Köthen u. a. auch in Halle und Lauchstädt (Sommerspielzeiten 1823 und 1824), Helmstedt (Juni 1823), Rudolstadt (August bis Oktober 1823, sang dort am 28. August den Caspar im Freischütz) und Dessau (April bis April 1824) spielte
  • August bis Oktober 1824 Opernregisseur unter Friedrich Maximilian Eberwein und Carl Musäus in Rudolstadt (sang dort am 19. September den Caspar im Freischütz sowie ab 4. Oktober den Lysiart in Euryanthe)
  • November 1824 bis März 1825 bei der Gesellschaft von Friedrich Nitzschke in Dessau nachweisbar
  • wieder als Opernregisseur und Sänger (u. a. Caspar, Lysiart) unter Friedrich Maximilian Eberwein (und Mitdirektor Carl Musäus bis Mitte 1825) tätig in Nordhausen (März bis Mai 1825), Gotha/Erfurt (Mai/Juni 1825), Rudolstadt (August bis Oktober 1825) und Dessau (bis März 1826)
  • im Mai 1826 Gastauftritt in Frankfurt/Main
  • ab 1827 Mitglied der Coburg-Gothaer Hoftheatergesellschaft, sang dort u. a. in der Neueinstudierung des Freischütz (18. November 1827) den Kaspar
  • am Ende seines Lebens als Theateragent tätig

Wikipedia

ADB

NDB

GND

Beacon Links

    XML

    If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.