Bericht über die Klopstock-Säkularfeier in Quedlinburg: 1. bis 3. Juli 1824

Back

(Das Musikfest in Quedlinburg.) Das große Musikfest zu Quedlinburg zur Säcularfeier von Klopstock’s Geburt, war ein erhebendes und sinnig angeordnetes Fest. Die Chöre waren schon früher von dem Quedlinburgischen Gesangsverein, ferner von dem Chor in Hildesheim, unter Anleitung des bekannten Musikdirectors Bischoff, so wie auch von andern Chören fleißig einstudirt worden. Am 29. Juni versammelten sich die Musiker, und C. M. v. Weber, dem von allen Seiten Beweise der Achtung gegeben wurden, unter ihnen. Auf dem Schlosse, welches der König zu diesem Behufe bei dieser Feier bewilligt hatte, wurde gespeis’t, wo auch den noch lebenden Verwandten Klopstock’s besondere Plätze eingeräumt wurden. Uebrigens hatten sich Tausende von Fremden aus den Umgegenden, so wie aus Magdeburg, Braunschweig, Cassel, Berlin versammelt. Ungeachtet dieser großen Menschenmasse herrschte ein Sinn der Ordnung, Anständigkeit, und alles war von der Würde der Feier durchdrungen. Eine ausführliche Beschreibung des Festes wird bei Basse in Quedlinburg erscheinen. (Auch von Weimar war ein würdiger Repräsentant der hiesigen Verehrer Klopstock’s zugegen.)

Editorial

Creation

Responsibilities

Übertragung
Frank Ziegler
Korrektur
Eveline Bartlitz

Tradition

  • Text Source: Journal für Literatur, Kunst, Luxus und Mode, vol. 39, Nr. 88 (August 1824), pp. 703

        XML

        If you've spotted some error or inaccurateness please do not hesitate to inform us via bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.