Eunicke, Johanna

Eunicke, Johanna

Bildquelle

Album des Königl. Schauspiels und der Königl. Oper zu Berlin …, Berlin 1858

Basisdaten

  1. Krüger, Johanna Ehename
  2. Eunike, Johanna Weitere Namen
  3. 1798 (andere Angaben: 1800) in Berlin
  4. 28. August 1856 (andere Angaben: 29. August 1856) in Berlin
  5. Sängerin (Sopran), Schauspielerin
  6. Berlin

Ikonographie

Eunicke, Johanna

Biographische Informationen aus der WeGA

Sie war die älteste Tochter von Therese und Friedrich Eunicke. Sie wurde vom Vater unterrichtet. Sie war „im Besitze einer herrlichen Sopranstimme und einer höchst anziehenden Äußerlichkeit“, von 1813–25 als Soubrette an der Berliner königlichen Oper angestellt. Von 1811 bis 1816 war sie Mitglied der Sing-Akademie; Sie sang das Ännchen in der UA von Webers Freischütz am 18. Juni 1821 im Berliner Schauspielhaus; Sie büßte im Laufe der Zeit ihre Stimme gänzlich ein, verließ 1825 die Bühne für immer und heiratete den berühmten Historienmaler und königl. Hofmaler Professor Franz Krüger (1797–1857)

Wikipedia

ADB

NDB

GND

XML

Wenn Ihnen auf dieser Seite ein Fehler oder eine Ungenauigkeit aufgefallen ist,
so bitten wir um eine kurze Nachricht an bugs [@] weber-gesamtausgabe.de.